zurück zur Übersicht

Reinigungsaktion entlang der Schleiufer wird fortgesetzt

06.11.2018

Mit dem Schleihochwasser Ende Oktober, bedingt durch die Ostwindlage, sind wieder Schilfreste an die Schleiufer gespült worden, an denen Plastikpartikel anhaften. Betroffene Stellen sind strömungsbedingt u.a. der Auslauf Brautseegraben, die Uferbereiche am Wikingeck und Marienbad, Uferbereiche am Haddebyer Noor, in Fleckeby, Weseby, Missunde, Winningmay und Burg.

Die Reinigungsarbeiten wurden nach Ablauf des Hochwassers und der Begehung vom 29. Oktober 2018 umgehend wieder aufgenommen. Aufgrund der bisherigen Fundmengen ist davon auszugehen, dass der Großteil der Arbeiten in dieser Woche abgeschlossen werden kann. 

Gestern hat zudem eine Begehung der Schleiufer mit Vertretern des Kreises Schleswig-Flensburg sowie des Kreises Rendsburg-Eckernförde stattgefunden. Wie bisher auch finden die Reinigungsaktionen in enger Abstimmung mit der zuständigen Behörde des Kreises statt.

Bürger, die Plastikpartikel am Schleiufer finden, werden gebeten, die Fundstelle telefonisch oder per E-Mail an Mathias Frahm von den Schleswiger Stadtwerken zu melden: Telefon 04621/801 471 oder E-Mail an Mathias Frahm. In unserem Selbstverständnis werden wir die betroffenen Uferbereiche nach Begutachtung reinigen, auch wenn die Herkunft der Plastikpartikel nicht eindeutig und ausschließlich uns zuzuordnen ist. 

zurück zur Übersicht

zum Seitenanfang