zurück zur Übersicht

Kreis und Schutzgebietsreferent warnen vor Betreten des Schilfs

13.03.2018

Der Kreis Schleswig-Flensburg informiert in seiner Pressemitteilung vom 13. März 2018 wie folgt:

Plastik in der Schlei: Viele Bürger wollen helfen. Werner Kuhr, Schutzgebietsreferent für die Halbinsel Reesholm, warnt allerdings eindringlich vor unbeaufsichtigten Säuberungsaktionen im Naturschutzgebiet Reesholm. Er betont, dass durch die aufgeweichten Gräben im Naturschutzgebiet Lebensgefahr besteht.

„Nach Rücksprache mit unserem ehrenamtlichen Naturschützer können wir daher vor alleinigen Säuberungsaktionen im Naturschutzgebiet Reesholm nur abraten – natürlich zum eigenen Schutz, aber auch zum Schutz der Vögel und Tiere im Naturschutzgebiet. Bürgerinnen und Bürger wenden sich bitte direkt an die Schleswiger Stadtwerke unter der Telefonnummer 04621 801-462, die für die Reinigungsarbeiten zuständig sind.", führt der Leiter des Fachbereiches Kreisentwicklung, Bau und Umwelt, Thorsten Roos, aus.

KREIS SCHLESWIG-FLENSBURG
Pressestelle
Flensburger Str. 7, 24837 Schleswig
Telefon 04621 / 87-0, Telefax 04621 / 87-636
E-Mail: pressestelle@schleswig-flensburg.de

 

zurück zur Übersicht

zum Seitenanfang